Verfasst von: caminopilger | 11. Juni 2013

Forough, die Kriegerin des Lichts in Barcelos

20130611-074100.jpg
In 5 Jahren Pilgerkarriere habe ich so manche Pilgerin und manchen Pilger kennenlernen dürfen. Die größte Kämpferin von allen ist dabei sicherlich Forough. Eine „Kriegerin des Lichts“ die tagsüber fast keine Pausen auf dem Weg benötigt. Die 53 jährige Krankenschwester aus Heidelberg ist ein schier unglaubliches Energiebündel. So sagte sie beispielsweise auf dem Weg nach Porto (Königsetappe über 46,5 km) 5 km vor dem Ziel locker und flockig zu mir: „Ich könnte heute 60 Kilometer laufen!“
Auf diese Aussage hin, zog ich mir erst mal für ne Viertelstunde die Stiefel aus, pflanzte mich hin, schüttelte mit dem Kopf und gönnte mir eine schöpferische Pause. Und Forough? Sie lief pfeifenderweise mit einem Lächeln im Gesicht gen Porto weiter…. Unglaublich, aber wahr diese Frau!!
20130611-074526.jpg
20130611-073342.jpg
Carsten hat sich heute auf dem Jakobsweg tapfer geschlagen und erreichte als Erster die Herberge in Barcelos.
Die nackten Fakten des heutigen Tages:
Zielort: Barcelos
Heute gelaufene Strecke: 27 km
Insgesamt von Lissabon gelaufene Strecke: 429 km
Entfernung bis Santiago de Compostela: 186 km

Die Fotos des Tages:

20130611-124631.jpg

20130611-124921.jpg

20130611-125042.jpg

20130611-125159.jpg

20130611-125423.jpg

20130611-125648.jpg

20130611-125842.jpg

20130611-130120.jpg

20130611-130301.jpg

20130611-130358.jpg

20130611-162446.jpg

20130611-162621.jpg

20130611-162730.jpg

20130611-163023.jpg

20130611-163134.jpg

20130611-163309.jpg

20130611-163527.jpg

20130611-163637.jpg

20130611-163741.jpg

20130611-163910.jpg

20130611-193745.jpg

20130611-193908.jpg

20130611-194010.jpg

20130611-200909.jpg

Werbeanzeigen

Responses

  1. Das scheint ja alles perfekt organisiert zu sein. Die gelben Pfeile markieren eure Marschroute?

    Aber die Masterfrage lautet: Schmeckt der Portwein vor Ort besser als in unseren Gefilden?

    • Er schmeckt lecker!
      Habe den Geschmack daran allerdings erst hier vor Ort gefunden. Einen Vergleich habe ich nicht ….

    • Die gelben Pfeile waren auf der Strecke Lissabon – Porto rar. Ab Porto kann MANN sich kaum verlaufen es gibt ausreichend davon.

  2. Wie ich lese, kann man auch zu viel von diesem Port …. trinken 🙂


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: