Verfasst von: caminopilger | 16. Juni 2010

Schiffsmeldungen in Unquera

19. Tag 16.06.2010:

So sah es heute in Kantabrien aus. Überflutete Dämme, gesperrte Straßen und jede Menge Guardia Civil, die vor Brücken und Flüssen den Verkehr umleitete. Unter Berücksichtigung dieser Umstände hielten wir es für geboten den kürzesten Weg nach Unquera entlang der Landstraße zu gehen. Gemessen an der regulären Strecke haben wir dadurch ca. 10 km des Caminos abgekürzt. Die morgen avisierte 70 km lange Rückfahrt mit der Bahn nach Santander haben wir aus den Planungen streichen können, da die Bahnstrecke infolge der Wasserschäden gesperrt ist. Bleiben Bus oder Schiff ….

um den Rückflug der Camino-Neupilgerin nach Weeze nicht zu verpassen.
Derzeit erholen wir uns von den Asphaltstrapazen des Tages in der Bar Deva und können beim Spiel Spanien-Schweiz festhalten, dass der Kantabrier an sich weniger Probleme mit seiner Nationalität hat als die jungen Basken in Bilbao vor ein paar Tagen.
Die Einheimischen verfolgen das Geschehen überaus leidenschaftlich, gleichwohl bis zur Halbzeit des Spieles noch nicht viel passiert ist.
Hola aus Kantabrien
DC

Tageskilometer am 16.06.2010: 23 km
Entfernung nach Santiago de Compostela: 491 km

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: